Über uns

Die Tagespflege „Haus Belle Vue“ ist eine private Einrichtung im schön gelegenen Kirchbrombach.

  • Sie wurde am 01. Oktober 2008 eröffnet und hat einen Versorgungsvertrag mit den
    Pflegekassen Hessens und bietet Platz für 14 Tagesgäste.
  • Alle Räumlichkeiten sind behindertengerecht abgestimmt.
  • Die Personalausstattung hängt im Zeitablauf von der sich verändernden Belegungsstruktur ab und wird der jeweiligen Veränderung entsprechend angepasst.


Frau Angelika Lehmann, die Trägerin und Leiterin der

Tagespflege „Haus Belle Vue“ (siehe Bild) ist gelernte

Industriekauffrau, examinierte Krankenschwester mit

Zusatzausbildung als Innere-, Intensiv- und Dialyse -

schwester, Pflegedienstleitung und seit Dezember 2005 Fachwirtin für die Alten- und Krankenpflege. Sie schaut auf mehr als 30 Jahre Berufserfahrung zurück – davon nun schon 13 Jahren in der Altenpflege.

Mitglied in dem:

  -  Bundesverband Privater Anbieter (bpa)
  -  Netzwerk Demenz beim Diakonischen Werk Odenwald

  -  Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege


Unser Standort:


Kirchbrombach ist ein kleiner Luftkurort in den Höhenlagen des Odenwaldes, unweit von Bad König,
Erbach und Michelstadt. Unsere Tagespflege liegt in einer verkehrsruhigen Strasse, sodass die
Gäste sorglos in Begleitung spazieren gehen können. Die Strasse geht in einen Wanderweg über. Durch ein umfassendes Qualitätsmanagement können wir stets ein hohes Maß an Qualität garantieren sowie Wirtschaftlichkeit und Kompetenz sichern. Unser Qualitätsverständnis beruht auf gegenseitigem Respekt, permanentem Lernen, Teamarbeit, Anerkennung und Professionalität. Als Vorgesetzte schaffen wir durch vorbildliches Verhalten Rahmenbedin gungen für gute Leistungen und Zufriedenheit der Mitarbeiter.




Die Ausstattung und Räumlichkeiten

  • Ein Esszimmer (35qm) mit drei Tischen, die ausreichend Platz für 14 Personen bieten – Rollator und Rollstuhlfahrer mit einbezogen.
  • Daran angegliedert ist unsere Hausküche, in denen die Mahlzeiten zubereitet werden und auch die hauswirtschaftliche Beschäftigung stattfindet.
  • Einen Ruheraum, auch Wohnzimmer genannt – der mit Sesseln ausgestattet ist. Hier findet auch am Morgen die Begrüßung aller Gäste statt. Dieser Raum bietet auch einen Fernseher.
  • Ein Zimmer mit Bett und Ruhesessel, falls sich ein Klient hinlegen möchte –
  • Dieses Zimmer dient auch als „Funktionszimmer“ – da eine Durchgangstüre zur Dusche besteht.
  • Einen Sanitärbereich mit Dusche und behinderten gerechter Toilette, für die Klienten die dieses Angebot annehmen möchten.
  • Einen Sanitärbereich mit Bad und Toilette für die Klienten die gerne ein Bad bevorzugen.
  • Ein Zimmer wird als Gardarobenzimmer in Verbindung mit Büro genutzt. Hier befindet sich der Gardarobenschrank für die Jacken und Mäntel der Klienten. Ein Schrank mit Fächern für die persönlichen Sachen der Klienten steht ebenfalls hier zur Verfügung.
  • Ein Zimmer mit Sesseln und Kinowand. Hier werden „Wunschfilme“ gezeigt, nach Programmerstellung.
  • Ein „Kreatives Arbeitszimmer“ mit einem großen Arbeitstisch für unser Beschäftigungs- und Aktivierungsangebot.
  • Zur Verfügung steht noch ein parkähnlicher großer Garten mit Obstbäumen und einem Hochbeet. Hier können die Klienten spazieren gehen, je nach Jahreszeiten Obst einsammeln und das Beet bepflanzen, sowie kleinere Gartenarbeiten durchführen.


    Garten Garten