Unsere Leistungen

Welche Ziele verfolgen wir?

  • Unser Angebot der Tagespflege soll den Einzug in eine stationäre Einrichtung vermeiden oder wenigstens hinauszögern.
  • Es soll zur Entlastung der pflegenden Angehörigen dienen.
  • Pflegebedürftigen, deren häusliche Pflege nicht im erforderlichen Umfang sichergestellt wird, die täglichen Pflegeleistungen sichern.
  • Erhaltung und Förderung von Selbstbestimmung – Sicherheit und Geborgenheit geben – erhalten und Fördern von Mobilität, Geselligkeit, Kommunikation und Orientierung.
  • Sicherstellung von Sterbebeistand und Sterbebegleitung.

 

Blume

 Baum


Unser Pflegeleistungsangebot:

  • Unser Ziel ist es, den Klienten bei der Gestaltung des täglichen Lebens zu helfen und im Bedarfsfall bei Inanspruchnahme ärztlicher, therapeutischer oder rehabilitative Maßnahmen zur Seite zu stehen


Hilfe bei der Körperpflege im Hause:

  • Auf Wunsch Duschen oder/und Baden, mit oder ohne Einsatz von Hilfsmitteln (Duschstuhl / Lifter), mit Haare waschen, föhnen und frisieren. Hautpflege – Kämmen – Rasieren – Zahnpflege – Fingernagelpflege – Prophylaxen – Toilettentraining – Inkontinenzversorgung – Händehygiene nach jeden Toilettengang und vor den Mahlzeiten
  • Die Fußpflege und ein Friseur kommen in regelmäßigen Abständen in die Tagespflege.

 

 


Hilfe Körperpflege

 

Hilfe Ernährung


Hilfe bei der Ernährung

  • Mundgerechte Zubereitung – Hilfestellung beim Essen – Umgang mit Besteck – Einhalten der Händehygiene vor und nach dem Essen – Mundpflege – Wäschewechsel – säubern der Kleidung – Inanspruchnahme einer Servierte. Anleiten zur ausreichenden Flüssigkeitsaufnahme

 


Hilfe bei der Mobilität

  • Anleitung von Pflegehilfsmitteln – Hilfestellung beim Laufen – Gehen – Aufstehen und Setzen – Verlassen und Aufsuchen der Tagesstätte – Ein- und Aussteigen in das Auto – Wäschewechsel – Rollstuhlfahrer motivieren zum Laufen – Aufstehen
  • Ziel der Mobilität ist es die Förderung der Beweglichkeit, der Abbau überschießenden Bewegungsdrangs, sowie der Schutz von Selbst- und Fremdgefährdung.
  • Arztbesuche veranlassen, begleiten und Anordnungen ausführen/ausarbeiten.

 

 


Hilfe Mobilität

Med Behandlungspflege


Unsere Leistungen der medizinischen Behandlungspflege
werden durch fachliche Pflegekräfte gedeckt, soweit dies vom behandelnden Arzt bestätigt wurde.

  • Medikamente besorgen und richten
  • Medikamentenüberwachung und -gabe
  • Wundversorgung / Verbandswechsel
  • Dekubituspflege / Injektionen
  • Sondenernährung / Katheterpflege
  • Anuspreterversorgung
  • Verordnete Stützstrümpfe anziehen

 


Unsere Soziale Leistungen:

  • Wir bieten Unterstützung im Umgang mit Ämtern und Behörden.
  • Seelsorge und Sterbebegleitung in Zusammenarbeit mit einer Hospizgruppe.
  • Hilfe beim strukturierten Angebot (siehe Tagesablauf)
  • Einzelhilfe und Gruppenarbeit (Beschäftigungs- und Aktivierungsangebot).
  • Hilfsmittel nach Rezept – Be- und Versorgen
  • Kontaktpflege zu den Angehörigen und ambulanten Pflegediensten.
  • Gesprächsführung mit den Klienten zur Erhaltung und Förderung der Kommunikationsfähigkeit und zur Förderung der Selbstbestimmung.
  • Ausflüge – Spaziergänge – mit Erklärungen zur Gegend – für die Förderung der Orientierung.

 

 




Soziale Leistungen

 

Hilfeformen


Die Formen der Hilfe beziehen sich
je nach Hilfsbedarf des Klienten auf:

  • Unterstützung
  • Teilweise oder Vollständige Übernahme der Verrichtung
  • Beaufsichtigung
  • Anleitung

Unser Ziel ist es durch die Aktivierung die noch vorhandenen Fähigkeiten zu erhalten und die verloren gegangenen Fähigkeiten zurück zu gewinnen.

 


Unser Beschäftigungs- und
Aktivierungsangebot

Ziel des Aktivierungsangebotes ist es die Alltagsnormalitäten zu vermitteln, die Selbständigkeit zu fördern und die häusliche Situation mit einzubeziehen. Die Angebotsauswahl stützt sich auf die Biographie gewohnter Aktivitäten.

  • Hauswirtschaftliche Tätigkeiten
  • Gärtnerische Tätigkeiten
  • Handwerkliche Tätigkeiten:
  • Gemeinschaftserfahrung und Gedächtnistraining
  • Anregen der Sinnesorgane.

 


Beschäftigungsangebot

 
Bewegungsangebot


Bewegungsangebote:

  • Spaziergänge / Ausflüge / Ballspiele / Gymnastik
  • Tanzbewegungen / Sitztanz mit und ohne Instrumente
  • Bewegungen nach der Musik / Gruppen- oder Partnertänze

 


Einzelbetreuung:
Realitäts- Orientierungs- Training
(R O T)

  • Orientierung zu Ort, Zeit, Situation und Person
  • Körperwahrnehmung mit Sinnesmaterial
  • Spaziergang
  • Gesprächsführung /Verständigung
  • Biograpiearbeit
  • Gedächtnistraining zur Förderung der Merkfähigkeit und des Langzeitgedächtnisses.

 

 

ROT

 



Regeln


Unter Beachtung folgender Regeln:

  • Der Tagesablauf soll ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Aktivierungsphasen und Ruhephasen vorsehen.
  • Die Angebotsdurchführung soll sich nach dem Konzentrationsvermögen richten und ohne jeglichen Leistungsdruck erfolgen
  • Dauer der Sitzung: Die Angebote gehen 15 – 20 Minuten um die Tagesgäste nicht zu überfordern, ausreichende Pausen werden abgesichert.
  • Raumangebot: Die Beschäftigungs- und Aktivierungsangebote finden immer im gleichen Raum statt, sodass die Gäste nicht verunsichert werden und nicht wissen was passiert – es muss eine gewisse Routine entstehen.

 


Verpflegung

Es werden 4 Mahlzeiten in der Tagespflege angeboten: Ein zweites Frühstück, Mittagessen (der Speiseplan wird gemeinsam mit den Klienten erstellt), Nachmittagskaffee, Diätformen werden hierbei berücksichtigt und auf Wunsch kann ein Lunchpaket zum Abendessen mitgegeben werden.

Die Essenzeiten sind wie folgt:

  • Frühstück: 8.00 – 8.30 Uhr,
  • Frühstück: 9.30 – 10.00 Uhr
  • Mittagessen: 12.00 – 12.30 Uhr
  • Nachmittagskaffe: 14.00 – 14.30 Uhr.

Kalt- und Warmgetränke stehen den Klienten jederzeit zur Verfügung.

Die Mahlzeiten werden in der hauseigenen Küche zubereitet. Die Nahrungsmittel werden wöchentlich eingekauft und frisch zubereitet. Hierfür stehen uns unsere Ortsansässigen Metzger und Lebensmittelgeschäft zur Verfügung.

 





Verpflegung